VOB/A: Ausschluss von der Wertung wegen Schlechtleistung ist nur nach vorheriger Anhörung zulässig.

Vergaberechts-Report 4/2021

Da der Auftraggeber einen Bieter nur dann wegen Schlechtleistung von der Wertung ausschließen darf, wenn also die Prognose gerechtfertigt ist, dass der Bieter auch in Zukunft eine mangelhafte Leistung erbringen wird, muss er diesen vor einem Ausschluss von der Wertung zwingend anhören. Dieses Erfordernis ergibt sich aus einem Urteil des OLG München mit Beschluss vom 29. 01. 2021 – Az.: Verg 11/20 – das im Vergaberechts-Report 2021 auf Seite 13 f. kommentiert wird.
 

Vergaberechts-Report bestellen

Zurück

Fragen oder Probleme?

09466 9400-28