Verweigerte Mängelbeseitigung ohne vorherige Fristsetzung.

Baurechts-Report 3/2021

Nur wenn der AN eine Nachbesserung ernsthaft und endgültig verweigert, ist der AG nicht verpflichtet, dem AN vor der von ihm veranlassten Ersatzvornahme eine Frist zur Mängelbeseitigung zu setzen. Wann von einer wirksamen Verweigerung auszugehen ist, stellt das OLG Bamberg – Az.: 8 U 74/18 – in einem im Baurechts-Report 2021 auf Seite 9 f. erläuterten Urteil ausführlich dar.
 

Baurechts-Report bestellen

Zurück

Fragen oder Probleme?

09466 9400-28