Fehlerkorrektur vor Zuschlagserteilung.

Vergaberechts-Report 5/2021

Stellt ein öffentlicher Auftraggeber vor der Zuschlagserteilung fest, dass ihm ein erheblicher Fehler unterlaufen ist, ist er zu einer Fehlerkorrektur berechtigt. Dies gilt auch dann, wenn bereits eine Submission stattgefunden hat. Einzelheiten hierzu ergeben sich aus einem Beschluss der Vergabekammer Lüneburg vom 15. 12. 2000. Siehe hierzu die Erläuterungen im Vergaberechts-Report Mai 2021, Seite 18.
 

Vergaberechts-Report bestellen

Zurück

Fragen oder Probleme?

09466 9400-28